Aktuelles aus der Läuferszene
02        29.Aug.2008               Einstiegserfolg für den BSV   1. Holzhauser Citylauf mit über 300 Teilnehmern
    
Einzelwertung     Impressionen      Mannschaftswertung      Antoniusschule          Realschule GM-Hütte    Regenbogenschule GMH    
Womit niemand im Sportverein BSV Holzhausen gerechnet hatte, wurde bei der Volkslauf-Premiere mehr als erfüllt. Fast 300 Teilnehmer kamen zu den sechs verschiedenen Wettbewerben. Kamen die Voranmeldungen in den ersten Wochen nur spärlich ein, so überschlugen sich die Zahlen in den letzten zwei Tagen vor dem Start sehr stark, so dass das Citylauf-Team um Gudrun Hölscher mit etwa 80 Läuferinnen und Läufer im Hauptlauf und etwa 50 beim Mannschafts- und Firmenlauf kalkulieren konnte. Tatsächlich gingen dann 102 Läuferinnen und Läufer bzw. 101 an den Start der beiden Wettbewerbe.
Den Walkern und Nordic-Walkern wurde die Ehre zuteil, mit ihrem Start über die 8.100 m um den Holzhauser Berg den 1. Holzhauser Citylauf zu eröffnen. Etwa 40 Bambinis - Kinder im Vorschulalter - begeisterten auf ihrer Sportplatzrunde und stimmten Eltern, Zuschauer und Aktive auf einen langen und abwechslungsreichen Spätnachmittag ein.
Starter Georg Rollfing

erläutert Josef Hagemann,

dem „schnellsten

Briefträger


Deutschlands“, den


Streckenkurs

Auch die etwas geringen Teilnehmerzahlen beim Staffellauf der Schulen, drei Staffeln mit je zehn Schülerinnen und Schülern und im Jedermannlauf (30 Starter über 3.400 m ) minderten die gute Laune nicht. Der Mannschafts- und Firmenlauf, 5.260 m, eigentlich als ein Versuch gedacht, entwickelte sich zu einem wahren Volltreffer.In die Wertung kamen 21 Vierermannschaften, davon acht weibliche. Ein gemischtes Team, „Die Vier“, lief außer Konkurrenz mit. Mit sieben männlichen und sechs weiblichen Mannschaften stellte die Sportklasse Realschule Georgsmarienhütte den Hauptanteil des interessanten Wettbewerbs und sorgte mit ihren Sportlehrern Nadine Louven und Günter Liegmann für einen starken Auftritt. Schon in der vergangenen LVM-Ossen-Cross-Serie 2007/2008 glänzte die Schule mit einem zweiten Platz. Der Hauptlauf über  10.000 Meter stand im Zeichen der Senioren und Seniorinnen, denn sie stellten mit insgesamt 91, davon 11 weibliche Starter, das Gros das Starterfeldes. Den Gesamtsieg allerdings sicherte sich der 20jährige Tobias Rasper von der LG Osnabrück. Mit dem 50fachen Westfalenmeister Josef Hagemann vom FC Nordkirchen kam der am weitesten zum Lauf angereiste Teilnehmer.  Als 56jähriger glänzte er zudem mit dem Gesamtplatz acht in der Zeit von 38:23 Minuten. Erfreulich hoch zeigte sich das Interesse am 1. Citylauf  der Georgsmarienhütter Sportler. Neben der Sportklasse Realschule Georgsmarienhütte mit 54 Teilnehmern trumpften der ausrichtende BSV mit 38, der TV Georgsmarienhütte mit zwölf und die Georgsmarienhütte GmbH mit elf Sportlern auf. Sieger und Platzierte

Jedermannlauf: Gesamtsieger
 Gero Jendretzki, TSG Burg Gretesch in 12:33 Min.; Marlene Waltke von IGAS Wendland Siegerin bei den Frauen in 12:46 Min.

Mannschaftslauf:
1. Platz - Arbeit für Karmann in 1:16:05 Std., 2. Platz - Sportklasse Realschule Georgsmarienhütte 1:16:07, 3. Platz Georgsmarienhütte GmbH 1:18:00 Std.

Hauptlauf:
Gesamtsieger Männer Tobias Rasper, LG Osnabrück, 35:19;  Gesamtsiegerin Manuela Köhne, TV Georgsmarienhütte, 41:16 Min.
Weitere Informationen auf der Osnabrücker Laufseite www.laufen-os.de und

Ein Lob galt den Bewohnern des Laufgebietes, denen der BSV die Laufstrecke „Auf`s Auge“ gedrückt hatte. Wenn auch einige Probleme mit den notwendigen Straßenabsperrungen zeigten, so gab es

dagegen viele, die die Läuferinnen und Läufer mit großem Beifall bedachten und dabei auch auf ihre Weise  Spaß bis in die Dunkelheit hatten. Insgesamt wurde der erste Volkslauf in Holzhausen sowohl in der Vorbereitungsphase als auch am Veranstaltungstag von der Bevölkerung vor Ort sehr positiv aufgenommen. gpf
03                                                                         I M P R E S S I ON EN
      
    

01 Der BSV Holzhausen geht originelle Wege                Hat es das schon gegeben, dass ein Läufer mit einer Urkunde geehrt wird, ohne eine entsprechende Leistung dafür abgeliefert zu haben? Beim BSV Holzhausen ist das Realität geworden und wird auch weiter praktiziert. Den Anspruch, "nah an den Teilneh- mern zu sein und den Breitensport zu fördern", nahm der 1. Vorsitzende des Vereins, Rainer Dembler, zum Anlass, den ersten Anmelder  bzw. Anmelderin  zum 1. Holzhauser Citylauf über die Osnabrücker Laufseite www.laufen-os.de zu ehren. Martin Steyer aus Georgsmarienhütte wurde die Ehre zuteil, "sich als erster Starter registriert zu haben" und aufgrund "dieses niemehr wiederkehrenden Ereignisses zum `Einmaligen Voranmelder` ernannt" zu werden.

Bildunterschtift: Die vier "Einmaligen", von links Martin Steyer, Claudia Wisniewski, Kerstin Schlüter, mit dem 1. Vorsitzenden Rainer Dembler


Eine ähnliche Ehrung erfuhren Claudia Wisniewski und Kerstin Schlüter, ebenfalls Georgsmarienhütte, die sich gemeinsam als Walkerinnen anmeldeten und so die humorvoll aufgenommenen Titel "Einmalige Walk-Voranmelderin" bzw. "Einmalige Walk-Kovoranmelderin" erhielten. Als weitere Erinnerung bekamen alle drei "Einmaligen" den BSV-Wimpel überreicht. "Ähnliche Aktionen in der Voranmeldephase wird es weiter geben," versprach der Vereinsvorsitzende und freut sich bereits auf den 1. Holzhauser Citylauf am Freitag, dem 29. August 2008.
Foto: Georg P.F. Rollfing

05                   BSV Holzhausen ehrt Siegerstaffeln:  Antoniusschule zweifacher Sieger
Der BSV Holzhausen hat die siegreichen Staffeln des 1. Holzhauser Citylauf in einer eigens anberaumten Siegerehrung in der Antoniusschule im Beisein aller Jahrgänge in besonderer Weise ausgezeichnet. Sowohl die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a als auch die der 4a erhielten eine Siegerurkunde auf ihren Namen aus den Händen von Gudrun Hölscher, der Leiterin des Citylaufteams. Dazu wurden beide Klassen zusätzlich mit einer großen Urkunde im Rahmen ausgezeichnet. Die Klassenlehrerinnen zeigten sich überrascht und erfreut über die besondere Ehrung. Der Schulleiter, Wolfgang Göbel, nahm mit unübersehbarer Freude die Wanderpokale in Form eines Staffelstabes in Empfang und sicherte die Teilnahme seiner Schülerinnen und Schüler auch bei der zweiten Auflage des Holzhauser Citylauf im nächsten Jahr zu. Die siegreichen Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a: Celine Cordes, Henning Bensmann, Jonathan Gebbe, Matthis Holthaus, Nadine Kintscher, Lukas Meller, Nico Plogmann, Julia Sander, Kathleen Sommer und Anna Witzleben. Klass 4a: Luca Ammerland, Lena Beckmann, Ben Luka Ehlers, Hannah Gudevian, Florian Henking, Malte Kleemann, Kevin Neumann, Joline Nowack, Raven Sieker und Fabian Tiemann.   gpf
06                                     Mannschaftsehrungen für die Sportklasse
                     Realschule Georgsmarienhütte stellt das Gros aller Teilnehme
Nach dem Erfolg beim 17. LVM-Ossen-Cross 2007/2008 konnte die Sportklasse Realschule Georgsmarienhütte im Rahmen des 1. Holzhauser Citylauf wiederum mit einem beachtenswerten zweiten Platz sowohl in der Mannschaftswertung der Männer als auch der der Frauen aufwarten. Umso bemerkenswerter sind die Erfolge beim Citylauf zu bewerten, denn hier ging es in erster Linie nicht um Punkte durch hohe Teilnehmerzahlen sondern einzig um Leistung, sprich Schnelligkeit über die 5.260 Meter lange Strecke.

 
Die Mannschaft I um Lennart Recker, auch zweiter in der Gesamtwertung (Frauen und Männer), Jan Scheiter, Philip und Lukas Schwab wurde nur um zwei Sekunden von der Männerstaffel „Arbeit für Karmann I“ besiegt.
Die zweite Mannschaft (Dennis Dierker, Alexander Rosenboom, Luca Joachimmeyer, Florian Pohlmeyer) als Vierte, die dritte Mannschaft (Tom Karrenbrock, Jan Pelke, Hendrik Ahringhoff, Kai Stänner) als Siebte, die vierte Mannschaft  (Luca Mehrpohl, Theo Pörtner, Sven Recker, Sebastian Kuckmeyer) als Neunte, die fünfte Mannschaft (Thilo Bartholomäus, Dennis Vinke, Justus Mey, Ole Bartholomäuns) als Zehnte und die sechste Mannschaft (Rico Raßfeld, Luca Köhne, Semin Alic, Guiliano Dombrowski) als Elfte in der Gesamtwertung spiegeln die Leistung der gesamten Sportklasse im Konzert der Erwachsenen wider,was auch von den Schülerinnen durch ihre Platzierungen unterstützt wird. Die Mannschaft I (Anna Schreiber, Johanna Herrmann, Hannah Marstall, Melina



Klanke) belegte hinter den Frauen von „Arbeit für Karmann III den zweiten Platz vor dem Team BSV Holzhausen III. Alle weiteren Platzierungen wurden von der Sportklasse eingenommen. Platz 4 ging an Mannschaft VIII (Anna-Marie Kuckmeyer, Tanja Brügge, Laura Baerhausen, Poa Weiß), Platz 5 an Mannschaft IX (Charline Hülsmann, Mascha Heuer, Benita und Vivien  Exner), Platz 6 an Mannschaft X ( Vanessa Fonseca Picadade, Aileen Schönfeld, Ronja Frenking, Hjördis Ellen Wallrabenstein), Platz 7 an Mannschaft XI (Anna Niermann, Malin Autmaring, Marie Bauer, Jana Düvelmeyer), Platz 8 an Mannschaft XII (Svea Bockstiegel, Marie Funke, Vivien Schulz, Leonie Möllenkamp). Die Ehrungen nahm vom BSV Holzhauser Citylauf-Team, Georg Rollfing, vor. Jede Schülerin und jeder Schüler erhielt eine Einzelurkunde. Die große Urkunde mit den Namen der zweitplatzierten Mannschaften im Rahmen erhielt für die Realschule der Leiter der Sportklasse, Konrektor Günter Liegmann. Der BSV Holzhausen wünscht der Sportklasse Realschule Georgsmarienhütte viel Erfolg bei ihren weiteren Unternehmungen und hofft, sie im nächsten Jahr wieder zum Citylauf begrüßen zu können.  gpf
07                                                                              BSV Holzhausen ehrt Regenbogen-Läufer
„Was den Siegern recht ist, gestehen wir auch den Zweiten zu!“ Nach diesem selbstgewählten Motto ehrte der BSV Holzhausen zwei Klassen der Regenbogenschule Georgsmarienhütte. Nachdem die Siegerklassen der Antoniusschule Holzhausen ausgezeichnet wurden, wie der Blickpunkt bereits berichtete, erhielten alle Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten  Klasse der Regenbogenschule Georgsmarienhütte, die als Mannschaften beim Staffellauf des 1. Holzhauser Citylauf teilgenommen hatten, für ihre jeweils zweiten Plätze eine persönliche Urkunde. In einer kleinen „Feier der Sieger“ in der Aula überreichte die Leiterin des Citylauf-Teams, Gudrun Hölscher, die Urkunden persönlich an die „Cityflitzer“ und die „Regenbogenbande“, wie sich die beiden Klassen originell nannten. Die Konrektorin, Frau Elisabeth Boenert, zeigte sich sowohl von dem Staffellauf als auch der „Ehrung vor Ort“ sehr angetan, äußerte jedoch die Bitte, im nächsten Jahr früher über den Citylauf informiert zu werden, um noch mehr Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme zu gewinnen.   gpf