Pet    BSV Skifreizeit Nachlese 
 
BSV Holzhausen e. V. jetzt mit eigener Skipiste

Am 19.01.01 war es wieder soweit: Der BSV Holzhausen brach mit 61 Teilnehmern, bestehend aus Alpinisten, Langlaüfern und Wanderern zur nunmehr sechsten Skifreizeit auf. 

Es ging wie auch in den vergangenen zwei jahren ins schöne Pinzgau nach Saalbach-Hinterglemm. Das Vorbereitungsteam der Fahrt, bestehend aus Dirk Niemeyer. Margret Tegeler-Pleye und Ulf Glasmeyer versprach auch im Jahr 2001 wieder eine Skifreizeit mit vielen Programmpunkten und einer bunt gemischten, gut gelaunten Reisegruppe. Als “Einsatzleiter Langlauf” fungierte in bewährter Manier Friedel Wöhrmeyer. Als Skilehrer setzten Stefanie Groneck und Markus Potthoff ihr Können unter beweis.

In Saalbach angekommen wurde die Gruppe von Ihren Gastgebern, der Familie Eder vom Altachhof begrüßt. Nachdem die Teilnehmer am ersten Tag noch die Gelegenheit hatten Ihre müden Knochen die lange Busfahrt vergessen zu lassen, begann man am zweiten Tag mit den drei Skikursen für alpine Anfänger, Fortgeschrittene sowie für die Langläufer. Letztere wurden wie im Vorjahr auch von einem dynamischen Finnen betreut. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm wurden von allen Teilnehmern gerne wahrgenommen. Am Montagabend wurde die Gruppe von Saalbach aus per Pistenraupe auf eine Berghütte verfrachtet. Nach reichlich Tanz und warmen Getränken ging es per Rodelschlitten auf einer beleuchteten Rodelstrecke zurück ins Dorf, wobei drei Rodelschlitten für verlustig erklärt werden mußten. Anschließend bestand Gelegenheit, das Saalbacher Nachtleben ausgiebig zu erkunden...
Am nächsten Tag waren zwar die ersten konditionellen Ausfallerscheinungen zu verzeichnen, aber einige unerschrockene nutzten am Abend doch noch das Angebot zum Flutlichfahren in Hinterglemm. Der darauffolgende Skitag bescherte den Teilnehmern ein weiteres Highlight. Nach den letzten Schwüngen traf man sich neben der Talstation Bernkogel in einer urigen Apre´s Ski Bar auf dem Heuboden zum gemeinsamen
Apre´s Ski. Hier zeigte sich, daß die Holzhauser auch ohne Bretter durchaus einen schlanken Fuß machten. Wie im Vorjahr versprochen, wurde am Donnerstag die im Herbst 2000 neu eingerichtete Hausabfahrt zum Altachhof von der Familie Eder Ihrer Bestimmung übergeben.

In einer feierlichen Einweihungszeremonie wurde am Anfang der Piste das offizielle Wegweiserschild mit der Aufschrift “BSV-Jungwildabfahrt” und dem  Vereinslogo des BSV Holzhausen angebracht. Nach der Einweihung und ausgiebigem Test der zwei Kilometer langen, wunderschönen Abfahrt warteten die Wirtsleute mit einer weiteren Überraschung auf. Sie hatten aus Schnee und Wasser eine Schneebar gezaubert, so daß die geplante Skitaufe der Anfänger auf der Terrasse des Hotels bei Fackelschein und Glühwein stimmungsvoll zelebriert werden konnte.

weitere Impressionen

In einer feierlichen Einweihungszeremonie wurde am Anfang der Piste das offizielle Wegweiserschild mit der Aufschrift “BSV-Jungwildabfahrt” und dem  Vereinslogo des BSV Holzhausen angebracht. Nach der Einweihung und ausgiebigem Test der zwei Kilometer langen, wunderschönen Abfahrt warteten die Wirtsleute mit einer weiteren Überraschung auf. Sie hatten aus Schnee und Wasser eine Schneebar gezaubert, so daß die geplante Skitaufe der Anfänger auf der Terrasse des Hotels bei Fackelschein und Glühwein stimmungsvoll zelebriert werden konnte.
Wie immer wurde die Woche abgerundet durch einen Spieleabend mit Haus-Ralley und Tanz zu Livemusik. Außerdem wurde unter Begeisterungsstürmen die Neuwahl der Miß-Altachhof vorgenommen. Auch die gebotene Wolfgang-Pety-Double-Show wurde mit viel Beifall belohnt.
Bei der Ankunft in Saalbach hatten die schon öfter mitgereisten Teilnehmer irgendwie das Gefühl, nach Hause zu kommen, oder Verwandschaft zu besuchen. Dieser Eindruck hielt auch bis zu Rückfahrt an. Die Familie Eder nebst Personal legte sich rund um die Uhr mächtig ins Zeug um neben der erstklassigen Unterbringung und Verpflegung auch für die ausgefallensten Wünsche der Gruppe eine Lösung zu finden. So gelangte das Orga-Team schnell zu der Entscheidung, auch im nächsten Jahr  den Skizirkus Saalbach im Salzburger  Land unsicher zu machen. Man freut sich...