Kreismeisterschaft FITA am 10.Mai in Holzhausen

Auf dem FITA-Platz der Holzhauser Bogenschützen wurden die Kreismeisterschaften ausgetragen.Es nahmen insgesamt 25 Schützen vom BC Hagen und BSV Holzhausen (13)daran teil.
Bei bestem Wetter für die Bogenschützen, das heißt: keine Sonne, nicht zu warm und fast windstill.
Am Vormittag absolvierten die Jungschützen ab 10 Uhr und am Nachmittag die Schützen jeweils 2 Runden auf ihre Wettkampfentfernung.
Die Holzhauser Schüler waren unter sich. Robert Wottschel schoß mit 597 Ringen (280, 317) ein Spitzenergebnis, ebenso Matthias Bröcker (Anfänger) mit 482 Ringen. Jan Rüter, Mannschaftslandesmeister kann leider nicht an der BM am 18.Mai in Bohmterheide wegen gebrochenem Handgelenk teilnehmen.Manuel Beuth muß sich noch steigern, wenn er zur LM in Zeven möchte.

                                                    Bezirksmeisterschaft FITA am18.Mai in Bohmterheide
                                         Die BSV Schützen stellen 3 Bezirks- 2 Bezirksvizemeister und 2 Dritte Plätze

Die Holzhauser Bogenschützen, 12 an der Zahl wollten um 8:30 Uhr mit 3 Autos vom Treffpunkt Eurasia abfahren. 1. Panne , Daniel hat kein weißes T Shirt an, obwohl zigmal darauf hingewiesen wurde. Also fuhr ich schnell nach Hause um ein Sweat-Shirt zu holen. 2. Panne: um 9:20 kamen wir am Turnierplatz an und wurden darauf hingewiesen, daß das Turnier um 9:30 Uhr anfängt, obwohl es am Donnerstag laut Anfrage beim Bezirksreferenten noch 10 Uhr geheißen hatte. Soweit, so gut.

Das Wetter war abwechselnd sonnig, regnerisch, windig, also keine idealen Bedingungen für die Recurve-Schützen. Unsere Schüler, voran Robert Wottschel, Aufsteiger Matthias Bröcker und Philipp Wald setzten sich gut in Szene und beherrschten sowohl im Einzel als auch in der Mannschaft das Feld. Ich, als Trainer hatte tage vorher alle Hände voll zu tun. Bestellte Pfeile kamen mit 3 ½ Wochen Verspätung, die mit Hochdruck befiedert, gekürzt, angepaßt, getunt usw. werden mußten, und das für 10 Jungschützen.

    Kr.-Präsident W.Ladner,2.aus Werlte, 1.Robert Wottschel,     3. Matthias Bröcker,
    Gaupräsident Ernst Busse


3. Panne: auf 70 Meter standen die Scheiben direkt am dichten Buschwerk. Ein Pfeilfangnetz wie sonst Üblich war nicht gespannt, da es nach Ansicht des Sportleiters nicht nötig war. Deshalb dauerte die erste Runde statt 1 ½ Stunden rund 2 ¼ Stunde, weil viele Schützen ihre Pfeile im Gebüsch suchten. Zum Teil vergeblich: entweder nicht auffindbar oder zerbrochen. In der zweiten Runde wurde dann ein provisorisches Netz aufgehängt, nur ein paar Hundert Euro hat dieser versuch den Teilnehmern gekostet. 4. Panne: ursprünglich sollte nach Ende der 72 Pfeile eine Siegerehrung vorgenommen werden. Auch das wurde kurzfristig auf Ende des Gesamtturniers ( am Nachmittag schossen die Compoundschützen) verschoben.                              
                                                                                                                                                             1.BSV mit R.Wottschel,M.Bröcker,P.Wald

1.BSV Juniorenmannschaft                                                                                                
                                             
So war es schlußendlich 18:30 als mit der Siegerehrung begonnen  wurde. Erfreulich, das Gaupräsident Ernst Busse und Kreispräsident Willi Ladner die Siegerehrung vornahmen.Auf Grund dieser doch recht langen Wartezeit hatten sich schon recht viele Sportler verabschiedet. Unsere Junioren mit Matthias Hölscher, Bastian Kolkmeyer
und Felix Bensmann wurden Bezirksmeister. Im Einzel  wurde Matthias 3. und Bastian Vizebezirksmeister.                           

                                                                                                                                               Bericht:Trainer  Petrusch
,
                                                                                                                                                             Vizebezirksmeister