Pet    Historie  Tischtennis
Eine Sportart mit langjähriger Tradition
1947-1980
1999-2002
2003-2007

2010     Die Tischtennisabteilung nahm in diesem Jahr mit 10 Mannschaften am Spielbetrieb teil.Aushängeschild ist weiterhin die 1. Herren, die den Klassenerhalt in der Landesliga geschafft hat.

Im Nachwuchsbereich zeichnet sich weiter Jannik Hehemann aus, der bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften Dritter im Einzel und Zweiter im Doppel wurde.

2009
Die Erfolge der letzten Jahre konnten wir auch in diesem Jahr fortsetzen. Meisterschaften errangen die erste und die vierte Herren. Durch den Aufstieg der Ersten aus der Bezirksoberliga ist die TT- Abteilung in der kommenden Saison erstmalig auf Landesebene vertreten.

Die Vierte spielt nach ihrem Aufstieg nun in der Kreisliga. Sehr erfreulich auch, dass die zweite Herren über die Relegation in die Bezirksliga nachrücken konnte. Auch konnte erstmals eine fünfte Herren, die aus Youngstern und reaktivierten alten Hasen besteht, gemeldet werden.

Insgesamt besteht die Abteilung aus zehn Mannschaften.

Jannik Hehemann konnte bei den niedersächsischen Landemeisterschaften seiner Altersklasse erneut einen Medaillenplatz belegen, diesmal zusammen mit Oliver Tüpker aus Venne im Doppel.

2008
Die wahrscheinlich erfolgreichste Saison in der Geschichte der TT- Abteilung endete mit insgesamt drei Meisterschaften. Zusätzlich schaffte die erste Herren über die Relegation wieder die Rückkehr in die Bezirksoberliga. Nach dem Abstieg aus der
1. Bezirksklasse. stieg die 2. verlustpunktfrei wieder auf. Auch die vierte Herren ließ der Meisterschaft des Vorjahres eine weitere in der 2. KKL folgen. Sehr erfreulich auch die Meisterschaft der 1. Jugend in der Kreisliga.
Insgesamt nahmen 10 Mannschaften am Spielbetrieb
teil, soviel wie seit ca. 10 Jahren nicht mehr.
Jannik Hehemann erreicht bei den Niedersächs. Landesmeisterschaften zwei dritte Plätze im Einzel und Doppel, unsere ersten Plazierungen auf Landesebene.
2007
Es zeigt sich eine erfreuliche Entwicklung der Mitgliederstruktur, so dass mittlerweile 45% der in Mannschaften Gemeldeten nicht älter als 18 Jahre sind.
Aufgrund weiter hoher Nachfrage werden weitere Nachwuchsmannschaften gemeldet.
Bei den in diesem Jahr vom BSV ausgerichteten Stadtmeisterschaften gewinnen wir mit deutlichen Vorsprung den Gesamtpokal für den besten Verein. Stadtmeister im Einzel werden Silke Hülsmann, Nico und Jannik Hehemann, Johannes Stoltenberg und Marco Dransmann.Im Doppel werden Peter Petrusch und Michael  Langer Stadtmeister
Jannik belegt bei der Landesrangliste Schüler B (bis 12 Jahre)  bereits den achten Platz, obwohl er auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse starten kann. Sein Bruder Nico belegt bei den Kreismeisterschaften Schüler A (bis 14 J.) Platz 2 im Einzel und zusammen mit Simon Meyer im Doppel.
01                                                                                                             
2006
Nach einer Spielzeit steigt die erste Herren leider wieder ab. Im Herrenbereich sind wir mittlerweile mit drei Mannschaften auf Bezirksebene vertreten, was im Landkreis Osnabrück ansonsten nur zwei Vereine
vorweisen können.
Die Anzahl der Mannschaften steigert sich insgesamt auf acht. Jannik Hehemann belegt bei der Kreisrangliste Schüler C (bis 10 Jahre) den zweiten
Platz und zeigt auch bei den folgenden Ranglisten gute Leistungen und qualifiziert sich für weiterführende Turniere.  Bei der Landesrangliste Niedersachsen in Jever belegt er Platz acht.
01
2005
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Herren in der letzten Saison  in die Bezirksoberliga gelingt in dieser Saison der Klassenerhalt.
Beim Nachwuchs ist  nach einer zwischenzeitlichen Flaute eine stärker Nachfrage zu verzeichnen.
Es nehmen eine Damen-, vier Herren- und zwei
Schülermannschaften am Spielbetrieb teil.
Marco Dransmann wird Kreismeister in der Klasse Herren B (zweithöchste Herrenklasse).
01
Jahr 2004
Meister der 1. Bezirksliga TT
Unsere 1.TT-Herrenmannschaft hat mit einem deutlichen 9:3 Auswärtssieg bei SV Concordia
Belm/Powe die Meisterschaft sichergestellt. Punkte Ergebnis 31:5. Dies berechtigt zum Aufstieg in die Bezirksoberliga.
Meisterspieler sind: Arnd 
Flaspöler, Marco Dransmann, Oliver Klostermann (Kapitän), Markus Gensch, Daniel Gödde und Robert Brinkmann.  GRATULATION !
Es halfen aus: Reinhold Knorr, Thomas Stavermann
01
Jahr 2003

Alle
Mannschaften hielten ihre Spielklassen bis auf
die 3.Herren, die den Weg in die 1.Kreisklasse antreten mußte. Die Damen schafften in der Besetzung Silke Hülsmann, Kerstin Günter, Simone Richter, Ilka Hamer, Maren Stindt-Hoge, Cordula Kaumkötter und Kirsten Stindt als 2. Plazierte der Kreisliga den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse.
02
Jahr 2002
Die 1. Herrenmannschaft erringt in der Saison 2001/02 den Meistertitel in der 1. Bezirksklasse Osnabrück bei 31:5 Punkten mit deutlichem Punktvorsprung und schafft den Aufstieg in die 1. Bezirksliga.
Die gute geschlossene Mannschaftsleistung erbrachten Arndt Flaspöler, Marco Dransmann, Oliver Klostermann, Charly Keiser, Thomas Stavermann, Fred Anders. Es halfen aus: Friedel Elixmann, Rainer Dembler. Im ersten Jahr ihres Comebacks schafften die BSV-Damen Silke Hülsmann, Kerstin Günter, Simone Richter und Ilka Hamer ungeschlagen den Titelgewinn in der 1. Kreisklasse. Verlustpunktfrei steigt das Team in die 1. Kreisliga auf.
01
Jahr 2000   Derzeit „schnippeln“, „schmettern“, kämpfen und spielen ca. 100 TT-Aktive in 10 Mannschaften (Damen, Herren, weibl. Jugend, männl. Jugend, Schülerinnen und Schüler) unter der Leitung von Stefan Krüger (TTAbteilungsleiter) und seinem Übungsleiterstab.
Darüberhinaus besteht noch eine gemischte Seniorengruppe um Altstars wie Conny Niederholthaus, Manfred Rolf, Harald Oelke und Peter Petrusch, der im Jahr 2000 Vizestadtmeister bei den  Herren D und Vizekreismeister in Doppel
mit seinem Zufallspartner Friedrich aus Hasbergen in der Seniorenklasse wurde. Die Gemeinschaftspflege der Abteilung wird durch Wanderungen, Ausflüge, Fahrten  und andere Veranstaltungen dieser Art, zu denen auch die Familien der Sportler immer herzlich eingeladen sind, besonders unterstrichen.
01
Jahr 1999
Noch heute steht die Mannschaft in der 1. Bezirksklasse nach einem eingeleiteten Generationswechsel mit Arndt Flaspöler (BSV-Sportler des Jahres 1999), Markus Gensch, Marco Dransmann, Oliver Klostermann, Fred Anders und Thomas Stavermann. Die sich in die 2. Herren zurückgezogenen Altstars rückten 2000 durch Platz 2 in der 2. Bezirksklasse und Platz 2 in den Relegationsspielen wieder in die 1, Bezirksklasse nach, so daß es zu Vereinsduellen auf Punktsspielebene kam. Hier triumphierte jugendlicher
Elan mit 9:3 und 9:4 gegen geballte Routine.Auf gute Jugendarbeit wird bei uns ein Hauptaugenmerk gerichtet. Viele Kreismeister- und Bezirksmeistertitel im Einzel und Doppel (Marco Dransmann, Birgit Löhr, Arndt Flaßpöler, Stefan Menkhaus, Ulrich Hoppe, Michael Sundermann, Michaela Eversmann, Martin Birgoleit u. v. mehr) bestätigen dieses eindrucksvoll. Die männliche Jugend schaffte zwischenzeitlich den Aufstieg in die 1. Bezirksliga.
Auch Schüler und Schülerinnen konnten für das Training gewonnen werden (40 Teilnehmer pro
Trainingseinheit). Die Begeisterung wächst hier schon bei den 8- bis 9jährigen. Zeitweise war es möglich fünf Herren-, zwei Damen-, zwei männliche und weibliche Jugendmannschaften sowie zwei Schüler– und ebenfalls zwei Schülerinnenmannschaften für den Spielbetrieb zu melden. (15 Mannschaften).
Bei den Spielerinnen schaffte Birgit Löhr nach guter Förderung im BSV den Sprung in die  2. Bundesliga beim TuS Glane.
Natürlich gab es neben den zahlreichen Erfolgen auch einige Tiefs, welche jedoch bei guter Kameradschaft sportlich fair durchlebt wurden.
01
Jahr 1980
In der „Neuzeit“ erkämpfte und erspielte sich unsere Tischtennisabteilung unter 17jähriger Leitung von Rainer Dembler die absolute Spitzenposition im Bereich der Stadt Georgsmarienhütte. Dieses wurde eindrucksvoll mit dem Dauergewinn des Stadtmeisterpokals dokumentiert. In den Jahren 1981/82 (Meister der 1. Bezirksliga) und 1982/83
(Meister der 2. Verbandsliga) gelang ein senstaioneller Doppelschag, der die 1. Herren- mannschaft in die Bezirksoberliga führte. In dieser Zeit stellten wir auf Landkreisebene das dritthöchste Team.

An diesen Erfolgen waren Ulrich Hoppe, Reinhold Knorr, Thomas Stavermann, Martin Hehe-mann,
 Reinhard Kleinheider und Rainer Dembler beteiligt. Bleibt zu erwähnen, daß es sich bei diesen Spielern ausschließlich um spielerische Eigengewächse handelte. Nach zwei Jahren in dieser hohen Klasse zog man sich freiwillig aus Studiengründen etwas zurück.
Jahr 1964
Nach zehnjähriger Pause, in welcher eifrig trainiert wurde, war es im Jahre 1964 wieder möglich eine Mannschaft zum Punktspielbetrieb in der Kreisklasse zu melden. 1970 gelang der Gewinn der Meisterschaft und somit der Aufstieg in die 2. Bezirksliga.Unvergeßlich gehört zu dieser Aera unser „Altmeister“ und Abteilungsleiter und Freund „Seppl“ Schlatmann. Zum Dank für seine herausragenden Leistungen für die Abteilung und jahrelange Arbeit als Platzkassierer wurde er zum Ehrenmitglied des BSV ernannt.

Jahr 1954
Hermann Elixmann und Walter Flacke. 1954 mußte man sich jedoch vorerst wieder aus dem Punktspielbetrieb zurückziehen, da einige gute Spieler aus beruflichen Gründen  nicht mehr am Spielgeschehen teilnehmen konnten.

Jahr 1947
Die Tischtennisabteilung des BSV Holzhausen besteht seit 1947. Nachdem ihr Aufbau, welcher sich durch die Nachkriegssituation ein wenig in die Länge gezogen hatte, vollständig abgeschlossen worden war, wurde 1951 der Punktspielbetrieb in der Kreisklasse aufgenommen. Nach einer erfolgreichen Saison schaffte man 1952 den Aufstieg in die Bezirksklasse und sogar nur ein Jahr später den Aufstieg in die Verbandsklasse mit den Spielern
Herbert Grimsel, Karlbernd Ketteler, Günther Kaestner, Aloys Niederholthaus,