12                                                  Bericht BSV Echo 1.Herren / Dirk Gellrich    .( Stand 23.02.2011)
Liebe BSV Sportgemeinde,

vor allem, wir Fußballer( Mädchen, Damen, Jugend u. Herren) hoffen auf trockenes und wärmeres Wetter.( Stand 23.02.2011) um endlich wieder unter vernünftigen Bedingungen trainieren zu können; die Situation ist derzeit echt schlecht,da wir seit 4 Wochen praktisch keine Sportplätze haben, die wir Fußballer brauchen.

Halle, Straße und Schulsportplatz sind sicher keine optimalen Voraussetzungen für die anstehende Rückrunde. Unsere 1.Herren kann ich derzeit nur Respekt aussprechen, da sie trotzdem „ voll mitziehen“.

Jetzt aber zum Thema:
Die 1.Herren hat sich nach Startproblemen gefangen, spielt seit dem Herbst relativ konstant, und auch in der
abgelaufenen Hallensaison hat sie wieder gute Ergebnisse ( Erfolge) erzielt.

Die Harmonie passt, in der Mannschaft „stimmt“ es, so wie sich ein Trainer eben den Zusammenhalt wünscht, es macht wirklich Spaß, diese Entwicklung mit voranzutreiben !

Jetzt läuft gerade, wie schon erwähnt, die Vorbereitung auf die Rückserie und bei Erscheinen dieses Echos haben wir wahrscheinlich die ersten Spiele hinter uns. Die Talente aus der A-Jugend werden in die Bezirksliga herangeführt.
Robin Bick, Henrik Wisniewski u. Dominik Beuth stehen dabei im Focus ! Interessant wird auch die Entwicklung von Jan Ruskowsi sein, der ab April regelmäßig trainiert.
( Abendschule bis März)oder aber die Leistungskurve von Tim Pörtner, der sich zum Leistungsträger“ gemausert „hat. Darüber hinaus wollen Jakob Rusert und Michael Buhtz sich ebenfalls zu Leistungsträger entwickeln und Verantwortung übernehmen, um in der Rückserie noch weiter an die Spitze der Bezirksliga heranzukommen.
Als Trainer erwarte ich das von den Spielern und mit Blick auf unser gegenseitiges Vertrauensverhältnis, was über Jahre entstanden ist und unsere gemeinsame Arbeit wird der Mannschaft das auch gelingen.
In der Hoffnung auch weiter die Unterstützung der Zuschauer für „ Euren BSV“ zu erhalten.

Beste Grüße
Dirk Gellrich
11                                                   Saison 2010/2011 !                Das wird interessant!
Hallo an alle BSVer und Sportbegeisterte,

eine echt interessante Saison ist nun bereits in vollem Gang, die ersten 9-10
Spiele sind "durch", wer weiß wie`s wird ?!
Dieser Bericht wurde nach der heftigen Heimniederlage gg.BW Merzen verfasst,
nachdem hoffentlich jetzt aber auch alle an Bord gesehen haben, um was es in
dieser Saison geht!

Der ein oder andere BSVer, aber auch einzelne Spieler haben nach 9 Punkten aus den ersten
vier Spielen bereits Richtung Ligaspitze gedacht, jetzt wurden wir eines "Besseren" belehrt und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Es geht lediglich darum, das alle, vor allem alle Spieler der 1.Herren erkennen, worum es in dieser
Saison geht, und entsprechend handeln.
Damit ist gemeint, das wir in diesem Jahr sehr viel Geduld haben müssen, denn gerade die jungen
Spieler brauchen ihre Zeit ebenso wie die Kicker, die von längeren Verletzungen wiedergekommen sind.
Mittlerweile dürften sich auch alle im Klaren darüber
 sein, das unser "Qualitätsverlust", den wir zwar nicht beklagen, aber der zweifellos da ist,
auf keinen Fall kompensiert werden kann......!!
Jan Dransmann, Christian Höllmann,Sebastian Lippe,Alex Petrich und "last but not least"
Ingo Menkhaus sind nicht zu ersetzen, das haben wir in den ersten Spielen deutlich gemerkt.

Wir müssen im Spielaufbau anders als bisher arbeiten und an der Chancenverwertung viel arbeiten.....
Apropos Ingo Menkhaus, nach seinem Abgang zum großen Bruder Viktoria ist er aus meiner Sicht sehr schlecht bei uns im Verein weggekommen!!!!
Gut, er hat seinen Abgang u.U. nicht gut verkauft, aber ich bleibe bei meiner Aussage und Einschätzung zu Ingo, das er verlässlich war, einen guten Charakter besitzt und unter dem Strich ne Menge für den BSV geleistet hat. Sicher nicht vergleichbar mit Kickern wie Jan Dransmann,Daniel Bergman oder Nico Engberding, bei denen jetzt( nein nicht Jan) die gößte Verantwortung liegt.
Das sind schließlich die letzten beiden der
 ehemals"jungen Wilden" von 2002/2003, es ist aber auch schön,
das es noch zwei gibt, die bisher den ganzen Weg mit mir zurückgelegt haben. Wir drei und der ein oder andere mehr werden in diesem Jahr alles dafür tun, das der BSV auch im nächsten Jahr erfolgreich in der Bezirksliga mitmischen kann, da bin ich mir sehr sicher.
In den Gesprächen rund ums Spiel sowie nach den Spielen haben wir auch von den alten Hasen des BSV ne Menge Zuspruch bekommen, "Hä ßchen" macht sich keine Sorgen um den Verbleib, "Appel" ist guter Dinge, und die jüngeren "alten" Herren können ja in der Not auch noch was, oder ? siehe"Schwabbel" !!
Danke noch für deinen tollen Einsatz während des Heimspiels gg. Bersenbrück, übrigens "zu null"!
Insofern wollen wir weiter an unserer Leistung arbeiten, damit wir bald auch wieder gegen die
starken Mannschaften der Liga bestehen können, die Männer um Nico, Daniel und Patrick König
haben das schon gezeigt!
Bisbald
Dirk
10                                                                     Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2009/2010 (März 2010)
"zur Lage" der 1.Herren:

Warten aufs Grün!

Schnee und Frost haben dazu geführt, das seit der letzten Ausgabe des "Echos" nicht
wirklich viel zu berichten ist.
Einige mehr oder weniger erfolgreiche Spiele bis zur Winterpause Anfang Dez.09,
seither warten wir......
Und doch haben die Fußballer der 1.Herren sowie und vor allem die Fangemeinde
des BSV wieder für Furore gesorgt:
Finale beim Hüggelcup und zum 2.Mal Mastersfinale aus sportlicher Sicht sowie die größte
und imponierendste Anhängerschaft, die vor allem beim Masters nicht nur bei der Mannschaft
für "Gänsehaut-feeling"gesorgt haben und dem guten Image des BSV "eins draugesetzt"
haben, DANK dafür!!!
Die Rückserie läßt weiter auf sich warten,dennoch gibt es schon jetzt etwas, was mich sehr freut
und worauf auch die Mannschaft gewartet hat:
Alex Petrich und Andy Backes sind nach ihren schweren Verletzungen wieder dabei und da auch
Dominik Prus seine gesundheitlichen Probleme im Griff hat, werden wir sowohl personell als auch
qualitativ gestärkt ins Frühjahr starten, verbunden mit der Hoffnung auf mehr Konstanz und einen
erfolgreichen Abschluß Ende Mai im letzten Spiel gg. den event.Meister SSC Dodesheide.....
Unsere 6-wöchige Vorbereitung, in der alle super mitgezogen haben, ist beendet, und alle
Spieler "brennen" darauf, ihren Anhängern wieder bessere Leistungen und Ergebnisse zu
liefern.
Die Vorraussetzungen sind geschaffen, jetzt folgt die Umsetzung!

Mit sportlichem Gruß
Dirk Gellrich
09                                                                           Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2008/2009/10  (Sept. 2009)
Vizemeisterschaft !........und jetzt ?
Ansruch   / Ziel      !....... .und überhaupt !

Ein" heißer Herbst " steht uns bevor,spannend wirds und wo gehts hin? Was ist los ? warum spielt der nicht ? oder gar schlecht ?
Für die BSVer,vor allem die Fußballer stellen sich viele Fragen in diesen Tagen u.Wochen und es wird konstruktiv auch intensiv diskutiert. 
kurzer Rückblick
Saison 2008/2009 als Vizemeister abgeschlossen ! Meister vom Rest der Liga ! SC Melle als Meister der Bezirksliga überragend ! Meßlatte richtig hochgelegt !
und jetzt....?
Der kader ist zu Beginn der Saison 2009/2010 mit jungen, talentierten Spielern vergrößert worden, von denen wiederholt aus der eigenen A-Jugend von Detlef" Kirsche" Kirchner gekommen sind.Unser Anspruch war klar und öffentlich:Wir sind Mitfavorit (auch bei allen Trainern der Liga) und wollen um die Meisterschaft spielen,von Beginn an !
Klar war auch ,daß wir das mit dem Kader, geführt von den Leistungsträgern und weiterentwickelt durch den Trainer, schaffen können.
Zum Start in die Saison haben wir dann allerdings trotz zweier guter Pokalspiele gg.BW Hollage ( 2:0 ) und SC Lüstringen ( 3:0 ) unser Ziel aus den Augen verloren. Wir sind den eigenen Ansprüchen nicht gerecht geworden.
Fakt !  Häufige Leistungsschwankungen gerade unser Führungsspieler in Kombination mit extremen, in der Vergangenheit nicht aufgetretenen individuellen Fehlern ,haben uns "aus der Bahn geworfen" Saisonstart mißglückt, auch Fakt!
Woran das liegt ? Nicht einfach,definitiv liegt es nicht an der Einstellung oder gar am Charakter der Spieler, da bin ich mir sicher, das kann nicht besser sein!
Eher ist es eine" Kopfsache" wenn man sich ein Ziel setzt und dann zurückgeworfen wird. Als Folge setzt man sich unter Druck,macht Fehler,weil der Kopf eben nicht frei ist und findet den richtigen "Level "nicht !
Bei der ,und auch nach der Auftaktniederlage ( Kloster) in Spielen gg.Viktoria oder Gaste wurde das deutlich.Wir müssen ,müssen, müssen,....... gewinnen! Haben nicht frei gespielt und eben diese individuellen Fehler zu den dann verdienten Niederlagen gemacht.
 
Fakt ist: Wir müssen gar nix..... gewinnen oder beweisen oder sonst was !
Diese Mannschaft hat sich über Jahre Respekt im gesamten Osnabrücker Land erarbeitet und verdient, auch in Zukunft.Wichtig ist,daß wir das jetzt begriffen haben und aufgrúnd der Situation
offen und ehrlich unsere Ziele korrigiert haben.
 
Verstanden, das wir Alex Petrich, Michael Brand,Falko Eckhoff,Tobias Kreienbrink und Sebastian Meier,als "Definsivspezialisten"nicht kompensieren können.
Verstanden ,auch,berufliche und persönliche Belange nicht mal eben wegstecken zu können.Somit bin ich sicher,Jan,Nico,Daniel und alle Spieler werden die Situation meistern, die Saison erfolgreich weiterspielen, wie in den Jahren zuvor auch.Den "Langzeitverletzten " wünschen wir eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr auf den Fußballplatz.
Wir, Mannschaft inkl.Trainer u.Betreuer, wünschen allen BSV- Fans und Fußballern weiterhin interessante Spiele und gemütliche 3.Halbzeiten in denen viel diskutiert und gemütlich zusammen gestanden wird.
Euer Dirk Gellrich
PS. Super wäre auch ,wenn Neider mit "anonymen" Briefen wie angekündigt ,sich kein Spiel der 1.Herren mehr anschauen,wegbleiben ,um wirklich konket von Mann zu Mann zu diskutieren !
08                                                                   Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2007/2008  (Sept. 2008)
Zugegeben, es ist immer schön, wenn man zur nächsten Ausgabe des BSV-Echos positives berichten kann.
Auch im Frühjahr und Sommer 2008 geht die Entwicklung der 1. Herren vorwärts,
mittlerweile  konnte die Mannschaft  ihren 15. Heimsieg in Folge feiern, das ist wirklich
eine Leistung, die „seinesgleichen“ sucht.
Besonders die beiden letzten „Derbys“ gegen Hagen und Kloster Oesede  wurde teilweise
bis 70 Minuten klasse Offensivfussball geboten.
Noch schöner ist dann zu hören, wenn die „Ehemaligen“, teils schon im wohlverdienten
Ruhestand erwähnen,  „so was hab ich hier noch nicht gesehen….“!
Nach der abgelaufenen Saison, die wir, wie geplant, unter die „ersten 5“ abgeschlossen haben,
merkt man aber auch, das die Erwartungen teils höher sind, als die Mannschaft derzeit
leisten kann.
Ich möchte daher um Verständnis bitten, wenn ich Aussagen wie z. B. „ Was war denn
in der 2. Halbzeit los ?“ kritisch gegen über stehe.
15 Siege in Folge, teils Super-Fussball, verdient höchsten Respekt an meine Mannschaft,
vielleicht hat es das tatsächlich noch nie gegeben in der fast 85-jährigen Geschichte
eures Vereins!...... Schaut doch mal ins „Archiv“.
Natürlich wollen wir auch in dieser Saison vorwärts kommen, unser Ziel ist
„unter die ersten 3“,  und uns in der Spitze festzusetzen, zu etablieren und den
Zuschauern eine „schöne Zeit“ zu ermöglichen.
Diese „schöne Zeit“  wollen sich, so wie`s aussieht, auch mehr und mehr  frühere,
heute nicht mehr Aktive gönnen, um dann im Anschluss ans „heutige“ über die Vergangen
heut zu plaudern.
Ich kann nur sagen, das mir gerade das „viel gibt“, richtig Spass macht und mich
motiviert, diesen „Ehemaligen“ noch mehr Freude zu bereiten.
Und wenn wir mal ne schlechte Phase haben ,  oder gar irgendwie ein Spiel verlieren,
gilt es, das  Spiel  in der 3. Halbzeit „zu drehen“!
Das schafft ihr sicher….(in 90 Minuten geht’s nicht immer nur vorwärts)
Übrigens: Jeder Spieler dieser erfolgreichen Mannschaft
                  würde am Saisonende gern Meister dein,
                  wird viel dafür tun, unser Wort!!!!
Viel wichtiger  wäre jedoch, das alle gesund bleiben und auch privat und beruflich
alles bestens läuft.                  
Das wünsche ich jedem BSVer und seiner Familie
Mit sportlichem Gruss
       Dirk
07                                                                                             Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2007/2008  (März  2008)
Bericht 1. Herrenmannschaft


Trotz der langen Winterpause hat sich von Oktober 2007 bis Februar 2008 einiges getan:

Zunächst hat die Mannschaft wiederholt gezeigt, dass, wenn alle am Limit spielen, auch gegen die Spitzenteams was zu holen ist.

Gegen Hollage haben wir trotz 45 min. Unterzahl gleichwertig gespielt, leider hat´s nicht ganz gereicht, haben uns dafür 3 Punkte gegen den starken Aufsteiger Borgloh geholt und uns an 4. Position behauptet.

Super Jahresausklang 2007, zumal beim „weihnachtlichen“ Hüggelcup bis ins Finale die wahre „Größe“ des Männer-Gesangs-Vereins zum Ausdruck kam.
Nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung, „Gänsehaut pur“.
Und dann war da ja noch „Svenni“, ein unglaubliches Märchen hat sich abgespielt.
„Lieber Sven, noch mal auch von mir DANKE und Respekt für deine hervorragende Leistung!“

Jeder weiß, wer gemeint ist ... der Sven Brune, der jetzt mit noch breiterer Brust durch Holzhausen marschiert .... Zurecht.Jetzt ist die Vorbereitung für die Rückrunde beendet, die Mannschaft hat gut trainiert. Leider war die Beteiligung nicht gut, ab und zu nur 6 – 7 Mann beim Training.

Aus diesem Grunde wurde in einer „Besprechung“ noch deutlich gemacht, dass bei dem einen oder anderen „mehr“ passieren muss, will er denn auf diesem Niveau in der Spitzengruppe der Bezirksliga dauerhaft spielen.

In den Bereichen Präsenz, Einstellung, Vorbereitung und auch Verantwortung gegenüber Mannschaft und Verein fehlt immer noch einiges, wobei hier natürlich kein Name erwähnt wird.Der gute Weg ist eingeschlagen, wir wollen den weitergehen und es wäre schade, wenn der ein oder andere vom Weg abkäme...

In ca. 3 Monaten wird auch diese Saison wieder beendet, es scheint, als wird auch im 5. Jahr in Folge „ne Schüppe“ draufgepackt, das spricht auf jeden Fall für die
1. Herrenmannschaft, die hoffentlich auch in der Rückserie von den BSV-ern unterstützt wird, wenn auch nicht ganz so lautstark wie beim Hüggelcup ... oder doch?! ... gegen Hagen?

Bleibt, wie ihr seid ...

Dirk Gellrich
06                                                                   Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2006/2007/08  (Sept. 2007)
...immer vorwärts, Stück für Stück!

Zur abgelaufenen Saison 2006/2007:

- Ja, es stimmt, wir hatten bis zum Winter Probleme, standen lange mit „unten drin“, aber die Mannschaft um ihren Käpt´n Daniel Bergmann hat Geduld gehabt, sich gesteigert und eine insgesamt gute Rückserie gespielt.

    Sie hat konstanter und vor allem disziplinierter gespielt, nach dem Motto „erfolgreich fängt in der Defensive an“.
    Am Ende war dann „die Luft raus“, leider haben wir 6 Punkte (Belm, Lechtingen) „verschenkt“, um Platz 7 zu behaupten, so dass es schließlich der 9. Platz wurde.
    Die abschließende Mannschaftsfahrt wurde dann genutzt, um alle verschenkten Punkte beim Feiern einzufahren, so kam es dann doch noch „intern“ zur
    „Meisterfeier“.                
     Okay, Spaß beiseite, in dieser Saison wollten wir weiter vorwärts, Platz 9 wäre, wenn alle „an Bord“ sind/bleiben, zu wenig, da der Kader qualitativ und
     quantitativ besser besetzt ist.
Die A-Jugendlichen Michael Brönstrup, Patrick König und Tim Pörtner greifen an, wobei es Patrick und Tim schon gelungen ist, uns zu verstärken,
 „Brönne“ benötigt noch Zeit. Bei den erfahrenen Neuzugängen Alexander Ukrow, Ingo Menkhaus und Sven Westerhaus denkt sicher der ein oder andere, „das kostet den Verein aber `ne Stange“, ich lege „meine Hand dafür ins Feuer“, dem ist nicht so!                             „keinen Cent benötigt der Verein dafür“.
         Alexander fühlt sich wohl bei uns, er hätte auch anderswo „höher“ spielen können, Ingo wäre sowieso kurz- oder mittelfristig zum „Heimatverein“ zurückgekehrt und Sven sucht noch mal die Herausforderung im sportlichen Verein, obwohl er beruflich sehr eingespannt ist. Es sieht so aus, als wäre der BSV-Fußball einfach nur wieder eine „gute Adresse“ aus sportlicher Sicht, finanziell kann, will und sollte der Verein das auch nicht sein... .
          Der Saisonstart war erwartet schwer, da wir bereits in den ersten 4 Spielen die drei Topfavoriten auf die Meisterschaft als Gegner hatten:
Nach dem 5:0 Auftakt beim TuS Borgloh, in dem die Mannschaft ein Signal setzte, gelang gegen Melle, Hollage und Merzen nur ein Remis bei 2 Niederlagen, aber die Art und Weise in den Spielen gegen Melle und Merzen und eine Halbzeit gegen Hollage machen mich zuversichtlich, den angepeilten Rang 5 zu erreichen!
Allerdings haben die ersten Spiele auch gezeigt, dass einzelne noch disziplinierter auftreten müssen, um unser Ziel zu erreichen, heißt Probleme lösen,
allerdings intern. Es bleibt sicher auch in Zukunft spannend für den Trainer, zu sehen, wie die „Leader“ Daniel, Jan, Nico, Jens weiter in ihrer Rolle wachsen, die „Youngster“ sich weiter entwickeln, Alex und Ingo ihre Erfahrung einbringen und wie wir weiter „Stück für Stück“ vorwärtskommen.Zum Schluss möchte ich zum wiederholten Male etwas aussprechen, was dem Verein in dieser Form, also via Internet oder auch via BSV-Echo abgedruckt, was an der Theke oder auf Tribünen diskutiert wird, nur negativ dienlich sein kann.
        Selbst wenn es so wäre, wie es erwähnt oder geschrieben steht, gehört es nicht öffentlich gemacht.
Wer von den Angelegenheiten in einer Mannschaft oder einer Abteilung, nichts oder nur vom „Hörensagen“ etwas mitbekommen hat, ob im sportlichen, persönlichen oder finanziellen Bereich/Umfeld, der sollte besser vorher kommunizieren oder sich Klarheit verschaffen.
         Ob Boxer, Tischtennisspieler, Bogenschütze, Fußballer oder oder oder...
wer Erfolge feiert oder weniger erfolgreich ist, wer Einnahmen bringt oder weniger Zuschauer hat, ist doch nicht so wichtig, als wie wenn sich alle immer in die Augen schauen können... .

Mit sportlichem Gruß

Dirk Gellri

05                                               Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2006/2007  (Sept. 2006)

„Geduld“

Bereits vor der Bezirksligasaison 06/07 haben wir das Wort „Geduld“ als zentralen Gedanken in die Vorbereitung mitgenommen:

Weil sich die Mannschaft neu finden muss, denn wir haben „Erfahrene verloren“, können bei unseren „Leistungsträgern“ nicht auf Entwicklung setzen und hoffen natürlich auf die „Jungen, die aber ihre Zeit benötigen.

Weil die gestandenen Bezirksligavereine und Rothenfelde eine ganz andere „Hausnummer“ sind als die Bezirksklasse im letzten Jahr.

Weil ich wusste, das es auch im Umfeld der Mannschaft Menschen gibt, die glauben, dass es immer nur vorwärts geht, wie es in den letzten Jahren sowohl bei uns als auch bei der A-Jugend der Fall war.

Ich möchte damit sagen, alle sollten „Geduld“ aufbringen, denn „Eure I.“ hat sich diese Geduld verdient, da bin ich mir ganz sicher.

Nach den ersten Saisonspielen sind wir bestätigt worden:

Die Leistungsträger oder „Führungsspieler“ rufen z. Zt. zu selten ihr Potenzial ab, auch hier gilt es realistisch zu sein auch für die Zukunft.

Die „neuen, jungen Wilden“ brauchen noch Zeit, auch wenn „Nator“ Dominik Prus als einer von 8 A-Jugendlichen (6 BSV-Gewächse) schon 3 x geknipst hat, genau wie die 4 „Neuen“, die leistungsmäßig aus verschiedenen Gründen noch nicht so weit sind.

So gibt es natürlich auch schon die ersten, die von außen alles bestens betrachten und schon einiges erkannt haben von dem, was passiert ist, wer Zwist mit wem hat und wo es sogar in der Mannschaft nicht stimmt, natürlich stellt der Trainer auch nicht richtig auf oder wechselt falsch...! Gut, dass es in den letzten 3 Jahren das alles nicht gegeben hat... okay, nun wieder Ernsthaftigkeit, Fehler machen wir schließlich alle!

Bereits im letzten Jahr ist die Mannschaft gewarnt worden, jetzt stehen wir „unten“, für fast alle überhaupt das 1. Mal: „Kopfsache“, da ist was dran, aber dann bitte von der Einstellung her nicht zwei solche Heimspiele wie die beiden letzten. Daran werden wir arbeiten, damit wir das Erreichte nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.

Diese I. Herrenmannschaft glaubt an sich, und deshalb wird sie auch wieder „aufstehen“, zumindest die Fußballer des BSV können mich beim Wort nehmen.

Gruß Dirk Gellrich

04                                          Bericht I. Herren Dirk Gellrich  2005/2006 (Okt.2005)                 „ Im Bezirk etabliert“
Nach außen haben wir unser Ziel, den BSV Holzhausen auf Bezirksebene zu etablieren, erreicht.
Nach dem Aufstieg ein Jahr vorher wollten wir intern aber unter die „ersten fünf“. Sechster sind wir geworden, was insgesamt zufriedenstellend ist.
Hinzu kommt, alle drei „Meister“ des Vorjahres sind wieder abgestiegen, womit sich die Mannschaft Respekt verdient hat.
Dabei haben sich insbesondere Nico Engberding, Thorsten Plogmann, Jan Dransmann (vor allem in der Rückserie) und der „alte Mann“ Christof Schwarberg als überdurchschnittlich in der Liga präsentiert.
Es gab aber auch einige, die die Erwartungen insgesamt weniger erfüllt haben, zu denen auch die beiden erfahrenen, mit eigenen hohen Erwartungen gestarteten, Neuzugänge Jörg Liebeck und Patrick Kabatzki gehörten. Leider haben sich Spieler aus Verletzungsgründen (Tim Bublitz, Christoph Möhle, Dennis Schröter) oder beruflichen Gründen (Tobias Boberg, Guido Lücking) zurückgezogen, durch weitere Verletzungen mussten wir teilweise aus „dem letzten Loch“ pfeifen und haben schließlich 36 Spieler eingesetzt. Danke an die Trainer der II. und III. Mannschaft, vor allem aber an Detlef, der uns unterstützt hat trotz des Meisterschaftsrennens seiner A-Jugend.
Stichwort Jugend: Damit sind wir auch schon in dieser Saison 2005/2006:
         Vier A-Jugendliche haben wir jetzt im Kader, dazu den aus Hilter/Rothenfelde gekommenen Coskun Tosun, sprich 5 letztjährige Jugendspieler.
Normalerweise sollen Daniel Hagedorn, Christian Lehmkuhl, Steffen Dransmann, Jakob Rusert und eben Coskun so wie David Haunhorst im letzten Jahr viel Zeit bekommen, sich weiter zu entwickeln. Das werden Sie auch, aber:
Leider ist das ein Reformjahr, ab Platz 7 oder 8 geht’s abwärts in die Kreisliga, außerdem dürfen wir den Abgang von Thorsten Plogmann nicht unterschätzen.
Daher müssen sich alle darüber „im Klaren“ sein, dass es schwer wird, was schon die ersten Spiele in dieser Saison gezeigt haben.
Voraussetzung ist, dass jeder Spieler das Ziel erreichen will, ich meine „wirklich“ erreichen will, und dann kommt dem Trainer die Aufgabe zu, das umzusetzen.
Dann stehe ich auch dafür gerade, dass wir das schaffen.

Zuletzt würde ich mir persönlich wünschen, dass Probleme aus den Mannschaften oder der Jugendabteilung oder anderer Personen im Verein „direkt“ statt über „Dritte“ oder via „Internet“ angesprochen würden.

Dank im Voraus

Dirk Gellrich



03                                          BSV mit Köpfchen  (NOZ 11.03.2004)         Holzhausen: Comeback von Gellrich
Eigentlich hatte Dirk Gellrich
die Fußballschuhe endgültig an den Nagel gehängt, doch die prekäre Personalsitutation zwang den Trainer des Kreisli-gisten BSV Holzhausen zum Comeback: Beim 0:1-Fehlstart gegen die Oeseder Reserve vor zwei Wochen lief noch nicht alles rund, doch beim 8:0 gegen TuS Meile zeigte der ehemalige VfL-Profi wieder alte Qualitäten. Mit einem blitzsauberen Kopfballtreffer 'leistete der 39-Jährige sogar einen Beitrag zur beachtlichen Torausbeute. „Wir hatten zuvor intensives Kopfballtraining gemacht. Das hat sich ausgezahlt", schmunzelt der Versicherungskaufmann. Ihre Lernfähigkeit stellten die BSV-Youngster mit fünf Kopfballtoren nachdrücklich unter Beweis, obwohl der Spitzenreiter der Kreisliga Süd momentan mit Jens Standke, Tobias Boberg, Ansgar Potthoff, Tim Bublitz und Daniel Buhtz gleich fünf Stammkräfte ersetzen muss. „Jetzt zahlt sich aus, dass wir eine sehr breite Basis von guten Spielern haben", sagt Gellrich. In den Vordergrund spielten sich zuletzt mit
 
COMEBACK mit Kopfballtor: Dirk Gellrich. Foto:Hehmann
Christoph Möhle und Guido Lücking weitere Nachwuchsleute, doch auch auf die „Oldies" ist Verlass. Obwohl beim Training nur als Teilzeitkräfte aktiv, springen die Routiniers Roland Spreckelmeyer und Rudi Kreimer immer wieder in die Bresche, wenn Not am Mann ist. Dennoch hofft Gellrich darauf, dass sich die Personalsituation möglichst bald entspannt, denn „als Spieler ist es viel schwieriger, die Mannschaft zu dirigieren, alsvonderSeitenlinie". (heu)




02                    Bericht 1.Herrenmannschaft   1.Halbsaison  2003/04                    Trainer D.Gellrich


„das aus meiner Sicht beeindruckende“
Vor der Saison 2003/2004 stand der Wunsch bei jedem Spieler, die Meisterschaft im Sommer 2004 zu feiern. Entsprechend engagiert ging´s im Training und Spiel „zur Sache“.
Dan kam eine Phase, in der die Mannschacht ihr Potenzial gezeigt hat, zu der Zeit, als teilweise 4-5 Stammspieler ausfielen und das über ca. 3 Monate, daher „Hut ab“.
Spieler wie Daniel Bergmann, Thorsten Plogmann, Nico Engberding oder die aus der A-Jugend nachgerückten Dennis Schröter und Michael Brand waren vor ihren Verletzungen absolute Leistungsträger.
Doch die Mannschaft hat sich nicht zurückwerfen lassen, andere haben sich dafür in den Vordergrund gespielt. Mit Christoph Möhle sei hier nur einer genannt.
Die Mannschaft hat die Tabellenspitze und ich bin davon überzeugt, wir halten sie auch bis zum Ende, vorausgesetzt, alle Spieler bleiben so engagiert wie bisher und wir trainieren weiterhin besser als unsere Kontrahenten Wissingen, Kloster und die Sportfreunde.
Ich wünsche mir für den Verein (BSV ist und hat Tradition) und vor allem für die ehrenamtlichen Helfer, die zum Fußball gehören, im nächsten Jahr gegen Hagen, Gaste-Hasbergen etc. spielen zu können und für meine Spieler, dass sie und die Familien gesund werden und dann bleiben.

allen Lesern alles Gute für 2004.

Gruß Dirk Gellrich
01===========================================================================================================
Dirk Gellrich  Ex-Profi, unser neuer 1.Herrentrainer.    (R.S. Juli 03)

Dirk Gellrich geb.12.09.1964 verheiratet mit Petra seit fast 13.Jahren eine Tochter Leonie 9 Jahre,sowie zwei Terrier Rocky und Apollo,wohnhaft in der Holzhauser Nachbarschaft  Hasbergen.
Sportlicher Werdegang:
Alle Jugendmannschaften  des VFR Voxtrup durchlebt.Von 1982/83 
A.Jugendfußballer beim VFL Osnabrück ,83-94 Berufsfußballer VFL Osnabrück (2.Liga /3 Liga)94/95 VFB Oldenburg (3.Liga) und FC Gütersloh,(3.Liga /2.Liga) sowie die Erlangung der Trainer A-Lizenz. 1997-99, als Spieler und als Trainer bei SF Lotte u.SC Füchtorf aktiv.
Der  Weg nach Holzhausen führte über den zweiten beruflichen Werdegang,nämlich als Verbundpartner der Volksbank GHB.sowie aus sportlicher Sicht,die hervorragende  Jugendarbeit der letzten Jahre dessen „Ernte es jetzt gilt, einzufahren „ sprich den Verein auf Dauer auf Bezirksebene zu etablieren. Auch in diesem Jahr gilt es wieder,einige junge,aus der eigenen Jugend entsprungene Talente,die den Weg in die erste Mannschaft schaffen werden. Sie besteht ohnehin schon,aus  90% Holzhausern!