Pet Leichtathletik 2005 Berichte: G.Hölscher
KM in Melle
KM in Holzhausen
Leichtathletikfahrt


 04                                                                      LEICHTAHTLETIKFAHRT IM JULI 2005
Anfang dieses Jahres kam von unserer Trainerin Gudrun Hölscher der Vorschlag ein Wochenende mit der kompletten ältesten Trainingsgruppe, zwecks Spaß haben und vergnüglichem Beisammenseins, in Harlesiel an der Nordsee zu verbringen.
Da diese Idee unverzüglich Anklang fand, wurde gleich das Wochenende 03.07.-05.07. festgesetzt und die Vorbereitungen liefen an. Zugfahrpläne wurden rausgesucht, die Frage: „Wer bringt was mit?“ geklärt und ein Programm für das Wochenende aufgestellt.
Da also alles perfekt geplant war, trafen sich alle neun Teilnehmer/Teilnehmerinnen und Trainerin mit guter Laune und Fahrrädern am 03.07.05 um 15.00Uhr am Treffpunkt Bahnhof Sutthausen! Wer jetzt glaubt wir seien von dort mit dem Zug gefahren liegt falsch!
Sportlich wie wir sind, fuhren wir mit unseren Fahrrädern bis zum Hauptbahnhof Osnabrück, wo um 16.02Uhr unser Zug Richtung Nordsee gehen sollte!;)
Da das Gepäck schon am Vortag zur Nordsee mitgenommen worden war und wir nur die Fahrräder mit in den Zug nehmen mussten, ging der Einstieg ohne Probleme von statten. (Abgesehen davon, dass der Zug so voll war, dass es nicht möglich war alle in ein Abteil zu bekommen und wir uns so 4 zu 6 aufteilen mussten!)
Nach etwa 2 ½ Std. Fahrt hatten wir das vorläufige Ziel Sande erreicht. Dort stand unser Anschlusszug nach Wittmund. Beim Aussteigen blieb aber leider ein Gruppenmitglied, beim Versuch das Rad im(!) Zug zu wenden, so dumm stecken, dass die 4er Gruppe (in der sich auch Gudrun befand) nicht aussteigen konnte und so bis nach Wilhelmshaven weiterfahren musste.
Nach einigen Schreckenssekunden und kontaktieren der anderen Gruppe war aber auch das Problem schnell gelöst:
Die 6er Gruppe setzte ihren Weg allein in Richtung Wittmund und von da mit dem Fahrrad nach Harlesiel fort, die 4er Gruppe nahm den nächsten Zug und folgte ihnen eine knappe Stunde  später.
Gruppe 2 traf kurz nach Gruppe 1 auf dem Harlersieler Campingplatz, wo Heiner Hölscher wartete, ein, da Gruppe 1 aufgrund einer gerissenen Fahrradkette den 15km langen Weg von Wittmund nur mühselig bewältigen konnte.
In erfolgreicher Zusammenarbeit wurden die Zelte mehr oder weniger schnell aufgebaut und so konnte um ca.22.15Uhr auch endlich im Vorzelt von Hölschers Wohnwagen am Tisch Platz genommen werden. Zu leckerem Fleisch und vorzüglichen Würstchen  gab es Brot sowie Rohkost, ebenso Getränke und so wurde Hunger & Durst schnell gestillt.
Nach einem anschließenden kleinen Strandspaziergang gingen wir alle (freiwillig) schnell schlafen, da am Samstag eine Wattwanderung geplant war.
„Auf die Fahrräder“ hieß es für uns alle nach mehr oder weniger freiwilligem Aufstehen und gutem Frühstück, denn auch nach Schillig sollten wir mit dem Rad gelangen. Da auf der Hinfahrt sich 2 Teilnehmer bei einem (leichten) Fahrradunfall verletzten und nicht mehr mitwandern konnten/wollten nahmen nur 7 Leute + Heiner an der Wattwanderung teil. (Gudrun blieb bei unsern 2 Unglücksraben!)
Nach einer (mehr als erwartet anstrengenden)Wanderung durchs Watt, die ungefähr
4 ½ Stunden dauerte, bei der uns übrigens eine Gruppe vom Kolping Holzhausen begleitete und der 13 km Rückfahrt von Schillig nach Harlesiel freuten sich alle auf das Abendessen.
Durch Bratkartoffeln (unsere Unglücksraben hatten sich nützlich gemacht und vorgeschält) und wieder köstlich Gegrilltem wurde ein gelungener Tag somit bei einem leckeren Abendessen abgerundet!
Der restliche Abend konnte nach Belieben verbracht werden, bevorzugte Tätigkeit war dabei eindeutig sich an den Strand zu setzen.
Auch die zweite Nacht haben wir trotz der gemeldeten Sturmwarnung fürs gesamte Wochenende bestens überstanden und so ging es nach dem Frühstück munter wie eh und je zum Beachvolleyballfeld.
Der starke Wind störte ein wenig, hielt uns aber nicht davon ab, wenigstens ein Match auszutragen. Gegen Mittag packten wir dann unsere Sachen, verstauten alles in Hölschers Bulli, aßen eine Kleinigkeit und machten uns mit Rädern auf in Richtung Wittmund.
Um 15.05Uhr ging von dort aus unser Zug in Richtung Heimat und somit hieß es Abschied nehmen: Nicht nur von der Nordseeküste sondern vorläufig auch von Gudrun & Heiner, die in Harlesiel noch länger Urlaub machten.
Nach 3stündiger Fahrt, diesmal ohne Umsteig-Probleme, erreichten wir wieder den Hauptbahnhof Osnabrück. Ein letztes Mal stiegen wir für dieses Wochenende auf’s Fahrrad und kamen um ca. 18.30Uhr wieder im schönen Holzhausen an.
Rückblickend ist zu dieser Fahrt zur eins zu sagen:
Ein großes Dankeschön geht an Gudrun und Heiner Hölscher für ein super Wochenende das wir alle wohl nicht so schnell vergessen werden!

Auf eine weiterhin gesunde und erfolgreiche Saison, die Förderkadergruppe mit: Alexander Stuckenberg, Jonas Ostendorf, Ann-Kathrin Albers, Lisa Schwake, Vanessa Prus, Bastian Werkmeister, Nina Plogmann, Stefanie Flothmann, Laura Otte   

03                                    Kreismeisterschaften in Melle im Juli und Bezirksmeisterschaften in Dörpen
Da beide Veranstaltungen am gleichen Tag stattfanden, haben wir uns mit den Jüngeren in Melle und mit den Älteren in Dörpen angemeldet. In Melle kämpften Raphael Ostendorf und Milena Muhl ( Frederik Pille war verletzt) um die Punkte.Beim Mehrkampf werden die Disziplinen 50m bzw.75m, Weitsprung, Weitwurf, Hochsprung in Punkte gefasst und zusammen gezählt. Milena wurde in ihrer Altersgruppe Kreismeisterin und Raphael konnte die Vizemeisterschaft erringen. Herzlichen Glückwunsch

Gleichzeitig waren Jonas Ostendorf, Vanessa Prus, Ann Kathrin Albers und Lisa Schwake in Dörpen bei den Einzel-Bezirksmeisterschaften.( Laura Otte musste
verletzt absagen ) Hier mußte man recht gut sein um bestehen zu können.Starke Vereine wie Emstal-Dörpen, Stadt osanbrück, Neuenkirchen usw. hatten auch ihre Besten geschickt. Mit persöhnlicher Bestleistung im Hochsprung errang Vanessa den 2.Platz.Auch konnte sie mit einem 4.Platz im Endlauf der 100m glänzen. Etwas ausgepouwert nach Vor- und Endlauf erreichte Vanessa im Weitsprung den 5.Platz. Jonas Ostendorf war wie Vanessa als 2.im Hochsprung erfolgreich.
Im 100m Lauf erreichte er den 5.Platz im Vorlauf und den 3.Platz im Weitsprung im Endkampf. Ann Kathrin schnupperte erstmalig "Bezirksluft". Im 800m Lauf erreichte sie den 5.Platz mit einer hervoragenden Zeit. Ann Kathrin wie auch Lisa mußten gegen die amtierende Landes -und Deutsche Jugenmeisterin standhalten.
Lisa erreichte hier den 4.Platz und im Weitsprung den 3.Platz.
Mit diesen Leistungen auf Bezirksebene können wir uns wirklilch sehen lassen, wenn man bedenkt welche Trainingsmöglichkeiten wir haben.
Vielen Dank für euer Durchhalten.

02                                                           Kreismeisterschaften der C und D Schüler/innen in Holzhausen im Juni

Bei strahlendem Wetter und somit guter Laune  fanden bei uns, wie jedes Jahr die Kreismeisterschaften der jüngeren und jüngsten Mädchen und Jungen statt.
Die Teilnehmerzahl hat das letzte Jahr bei Weitem übertroffen. Somit wird unsere Veranstaltung immer beliebter, was nicht zuletzt daran liegt das jeder
Teilnehmer für jede Disziplin (50m, Weitsprung, Weitwurf) eine Urkunde bekommt. In diesem Jahr hat uns leider die vorher erprobte und installierte Technik
verlassen, da kein Zugang zum Computer mehr war. Das hieß: die Kinder waren wohl auf dem "Treppchen" aber die Urkunden mußten später nachgeschickt
werden.Schade!! Durch eine gemischte Staffel aller Teilnehmer und durch Anfeuerung der Eltern und Betreuer war die Stimmung dennoch hervoragend und ich denke und weis es : es hat allen gut gefallen.
Kreismeister wurden vom BSV folgende Kinder: Frederik Pille in allen drei Disziplinen Rick Middelberg ebenfalls in allen drei Disziplinen Marcel Seifert Weitsprung, Weitwurf Max Bilau 50 m Raphael Ostendorf Weitsprung Hannes Meyer 50m
Herzlichen Glückwunsch macht weiter so.
Herzlichen Dank an all die Eltern und Jugendlichen die mich tatkräftig unterstützt haben.

                 

       
                   Ballweitwurf                                                                                                            S T  A F F E L L A U F

                                               
                                                                                                   S I E G E R E H R U N G



 01                               Hallen - Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Melle.    März 2005


Der Mehrkampf besteht aus 2x30m Sprint, Medizinball oder Kugelstoßen je nach Alter, Hochsprung oder 3er Hupf je nach Alter,außerdem 5 oder 7 Runden für die Langstrecke.
Hier nahmen 11 Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren teil. Wir hatten ein starkes Teilnehmerfeld, doch konnten wir uns gut behaupten. Bei den Schülerinnen A Jahrgang 90 siegte Lisa Schwake ganz knapp mit 7 Zählern mehr vor Laura Otte.Im Jahrgang 93 siegte Milena Muhl.Bei den Schülern Jahrgang 96 siegte Frederik Pille, 5.Tilo Bartholomäus,8.Jochua Mohns.
Im Jahrgang 95 siegte Henry Meyer,sein Bruder Hannes wurde ganz unerwartet 3. im Jahrgang 97. Jonas Ostendorf wurde 2. im Jahrgang 91 und Alexander Stuckenberg 3. im Jahrgang 92.
Bei mehr als 70 Teilnehmern und 7 Vereinen haben wir reichlich Beute gemacht und ich bin richtig stolz auf "meine"Kinder. Macht einfach weiter so.
Prima
Gudrun                                                                                 Impressionen