Tischtennis - Vereinsmeisterschaften                          

2001      2010
2006
2007
2009,
2010                         Vereinsmeisterschaften der TT-Abteilung des BSV
                        FSJ-ler mit souveräner Leistung    Jan. 2011

Nach einer langen und sehr wechselhaften Hinserie haben die Sportler der TT-Abteilung einen versöhnlichen Jahresabschluss mit den traditionellen Vereinsmeisterschaften gefeiert. Durch terminliche Probleme, geschuldet der Wetter- und Baukapriolen des vergangenen Jahres, konnte der „Spitzenspieler des BSV“ nicht wie geplant vor der Saison ermittelt werden, sondern musste bis zum Jahresende warten.

In einem kleinen aber nichts desto trotz spielstarken Feld konnte sich unsere Nummer 5 der 1. Herren souverän durchsetzen. Christian Spreckelmeyer konnte nach der anstrengenden Saison die meisten Kräfte mobilisieren und gewann das Finale glatt 3:0 und ließ seinem Gegner Marco Dransmann keine Chance. Ebenso wie die Einzelkonkurrenz konnte Christian auch die Doppelwertung mit seinem Partner Oliver Klostermann gewinnen. Bei Minusgraden wurde der Sieger dann auch standesgemäß nicht mit Sekt sondern mit Feuerzangenbowle begossen.
Christian                                  Marco

2009                                                      Vereinsmeisterschaft Juni 2009
Kuhlmann vor Spreckelmeyer- Neuzugänge unter sich!!!

Bei den Herren-Vereinsmeisterschaften gab es in diesem Jahr massenhaft Überraschungen.
Stefan Krüger aus der 4. Mannschaft spielte sich ins Halbfinale und die 1.Herren-Spieler Oliver Klostermann und Arndt Flaspöler überstanden nicht einmal die Vorrunde.
 Nachwuchshoffnung Jannik Hehemann überzeugte in den ersten Spielen musste sich aber im Viertelfinale Marco Dransmann klar geschlagen geben. Im Endspiel gewann Jörg Kuhlmann in drei knappen Sätzen gegen Christian Spreckelmeyer, der bis dahin ebenfalls sehr stark aufspielte. Die beiden Neuzugänge der vergangenen Saison setzten unter ihre starken Leistungen ein nochmaliges Ausrufezeichen.
Die dritte Halbzeit verlief bei Wurst und Bier auch zur Zufriedenheit der zahlreich vertretenen Abteilungsmitglieder. Im nächsten Jahr sollte aber, nach Meinung des Autors, darauf Wert gelegt werden, den neuen  Mitspielern die sofortige Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften zu ermöglichen. Eine bessere Möglichkeit die Abteilung kennen zu lernen gibt es nicht!                                                      Arndt F.

 2007                                           Vereinsmeisteschaft 11.Juni 2007

Invalide Marco Dransmann düpiert den Rest der Tischtennisabteilung!!!

Am 11.06.2007 fanden die von der zweiten Mannschaft (insbesondere Fred Anders) gut durchgeführten Vereinsmeisterschaften statt. Knapp 20 Aktive fanden sich ein, um bei hochsommerlichen Temperaturen einen Sieger zu ermitteln. In zwei 4er und 5er Gruppen wurden die Gruppensieger ausgespielt, die sich dann im Viertefinale duellierten.  
Schon in der Gruppenphase kam es zu ersten Überraschungen. Oliver Schuppien, Neuzugang der 1. Herren, musste sich Adolf Knizelis und Reiner Dembler geschlagen geben und schied frühzeitig aus. Gleiches passierte Marcus Gensch, der ebenfalls nach den Gruppenspielen  den Schläger einpacken konnte. Im Viertelfinale ging es dann so weiter. Arndt Flaspöler musste sich dort seinem Doppelpartner Marco Dransmann klar beugen. Dieser griff nach halbjähriger Verletzungspause erstmals wieder ins Geschehen ein und trumpfte nachhaltig auf. Im Halbfinale bezwang er Fred Anders knapp(3:2 Sätze) und traf im Endspiel auf Daniel Gödde, welcher sich im anderen Halbfinale souverän gegen Robert Brinkmann durchsetzte. Das Endspiel wankte

 permanent hin und her. Marco gewann die ersten beiden Sätze glücklich, verlor die nächsten beiden dann aber deutlich. Im entscheidenden Satz konnte er aber einen knappen Vorsprung ins Ziel retten und sich nach 2006 den Vereinsmeisterpokal wieder überreichen lassen.
Die Vereinsmeisterschaften waren für alle Beteiligten eine gelungene Veranstaltung, die auch die Kommkunikation zwischen den einzelnen Mannschaften nachhaltig verbessern sollte. Somit hat die Veranstaltung nicht nur einen sportlichen, sondern definitiv auch einen geselligen Wert. Dies wurde durch gemeinsames Grillen und Getränke verköstigen noch unterstrichen.


                              
                Endspiel: Daniel Gödde -- Marco Drasmann                                                  Abteilungsleiter Lars Flaspöler : Siegerehrung
                                                                                                                                     Marco Dransmann, Daniel Gödde , Robert Bringmann,  Fred Anders

                                                                                Vereinsmeisteschaft 20.Mai 2006
                                           Teilnehmer

Marco Dransmann strahlender Sieger- Zufallskombination triumphiert im Doppel!!!

Mit Marco Dransmann und der Zufallsdoppelkombination Daniel Gödde und Rein-
hard Kleinheider fanden die Vereinsmeisterschaften des BSV ein würdiges Ende.
Im Einzel qualifizierten sich die Nummern 1-3 (Masrco Dransmann, Oliver Klostermann, Arndt Flaspöler) der ersten Mannschaft für das Halbfinale. Ihnen zur Seite stand Robert Brinkmann, der diese Saison in der dreitten Mannschaft zum Einsatz kam. Marco gewann dann gegen Oliver 3:1 und Robert schaffte beim 3:0 gegen Arndt eine Überraschung. Im Endspiel hatte Robert auch seine Möglichkeiten, aber zum Satzende war Marco immer knapp vorne (3:0) und siegte verdient.                                                          
                                                                                                                                                                                   Marco Dransmann, Robert Brinkmann
Im Doppel wurden Zufallskombinationen zusammengemischt und so kam es zu vielen spannenden und sehenswerten Partien. Zum Abschluß triumphierten Daniel Gödde (I. Herren) und Reinhard Kleinheider (II.) gegen Adolf Knizelis (III.) und Oliver Klostermann (I.) im Endspiel nach guter Leistung.
Die ersten Vereinsmeisterschaften nach 5 Jahren haben sich also gelohnt und sollten entsprechend von der zweiten Mannschaft nächstes Jahr fortgeführt werden.  

                                                            
                  Endspielgegener                                            Aufruf                          Ich komme schon                             V-Meister im Doppel                            
                                                                                    I M R E S S I O N E N

                              
                Es geht zur Sache                                                  anstrengend                 schnell die Kamera                             nur Wasser ?? !!

                                                                   
                                                   Pause                                                             Konzentration                                    Hallo Daniel (nächstes mal Gewinne ich)

                     
                                                                 nach             dem             Wettkampf               im                  Clubheim

                                                                              Vereinsmeisterschaft 2001



Einen Einstand nach Maß feierte Michael Schmitz bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung. 

Der Abwehrspieler, der erst vor einigen Wochen vom SSC Dodesheide zum BSV gewechselt war, sicherte sich nach überzeugenden Leistungen auf Anhieb den Titel des Vereinsmeisters.
Im Endspiel bezwang er mit Arndt Flaspöhler den Spitzenspieler im BSV sicher mit 2:0 Sätzen.
Im Viertelfinale sah es allerdings noch nicht nach einer Überraschung aus, denn die erste Mannschaft war mit sechs Spielern noch komplett vertreten. Während Titelverteidiger Thomas Stavermann gegen Oliver Klostermann unterlag, setzte sich Michael Schmitz hauchdünn gegen Rainer Dembler, Marco Dransmann gegen Fred Anders und Arndt Flaspöhler gegen Marcus Gensch durch. Im Halbfinale erwiesen sich dann die Finalisten als zu stark. Insgesamt kämpften in diesem Jahr 16 Spieler um den Vereinsmeistertitel